myjob
Karriere allgemein

Achtung Rutschgefahr: Diese Fettnäpfchen lauern auf der Weihnachtsfeier

Karriere allgemein
19. Dezember 2016
„Alle Jahre wieder kommt…“ – die Weihnachtsfeier. Je nach Betrieb fällt diese grösser oder kleiner aus, wilder oder dekadenter, lustiger oder ernster. Keine Weihnachtsfeier gleicht der anderen, doch haben sie alle eine Gemeinsamkeit: Sie bergen zahlreiche Fettnäpfchen. Der heisse Flirt mit dem Kollegen oder der tiefe Blick ins Glas können dann am nächsten Arbeitstag schon einmal Grundlage für peinliche Anekdoten werden. Damit Sie nach der Firmenweihnachtsfeier stattdessen erhobenen Hauptes und ohne Schamesröte wieder am Arbeitsplatz erscheinen können, verraten wir Ihnen heute die wichtigsten Dos und Don’ts für (vorweihnachtliche) Firmenfeiern.

-von Content-Service by co2-kommunikation.ch –
Deutschland, Österreich und die Schweiz sind die Könige der Weihnachtsfeiern. In kaum einer anderen Region werden so viele vorweihnachtliche Betriebsfeiern abgehalten wie im deutschsprachigen Raum. Allein über die Plattform „Doodle“ werden hier Jahr für Jahr rund eine halbe Million Firmenfeiern mit über neun Millionen Gästen geplant. Neben Lebkuchen und Glühwein darf dabei in der Schweiz vor allem eines nicht fehlen: das klassische Nationalgericht „Fondue“ (Quelle: Doodle). Eine weitere Umfrage von ElitePartner aus dem Jahr 2012 ergab zudem, dass 8,8 Prozent der Befragten schon einmal auf der Firmenweihnachtsfeier heisse Küsse mit einem attraktiven Kollegen beziehungsweise einer attraktiven Kollegin ausgetauscht haben. 42,4 Prozent der Befragten schliessen dies für die Zukunft nicht aus. 48,7 Prozent hingegen gaben an, dass sie so etwas niemals tun würden (Quelle: Statista).

Und das ist auch gut so! Denn Liebeleien gelten auf der Weihnachtsfeier ebenso als Fauxpas wie übermässiger Alkoholkonsum oder ein zu legerer Umgang mit den Vorgesetzten. Wie also sollten Sie sich auf der Firmenfeier verhalten – und wie lieber nicht?

Dos und Don’ts – So wird die Weihnachtsfeier zum Karrierepush statt rutschigen Reinfall:

Wenn Sie mit ein wenig Köpfchen auf die Firmenweihnachtsfeier gehen, werden Sie hier nicht nur eine Menge Spass haben, sondern Sie können auch Fettnäpfchen vermeiden und stattdessen sogar gezielt Ihrer Karriere pushen:
  • Natürlich gehören ein wenig Glühwein oder das Glas edlen Champagners zu einer gelungenen Weihnachtsfeier hinzu. Doch trinken Sie wenig – oder besser überhaupt keinen – Alkohol. Auch alkoholfreier Punsch kann sehr lecker schmecken. Wer zu tief ins Glas blickt, präsentiert sich nämlich als unprofessionell und wenig vertrauenswürdig. Zudem erhöht der Rausch Ihre Chance, noch in weitere Fettnäpfchen zu tappen.
  • Zum Beispiel, indem Sie sich am Tag nach der Weihnachtsfeier krank melden und nicht am Arbeitsplatz erscheinen. Seien wir ehrlich: Die „Erkältung“ oder „Magen-Darm-Grippe“ wird Ihnen nach Ihrem offensichtlichen Vollrausch und der durchzechten Nacht niemand abnehmen. Egal, wie schlecht es Ihnen geht: Am Tag nach der Weihnachtsfeier sollten Sie unbedingt am Arbeitsplatz erscheinen. Und spätestens jetzt werden Sie froh sein, wenn Sie sich mit der Feuerzangenbowle etwas zurückgehalten haben.
  • Vielleicht haben Sie ja auch Glück und die Weihnachtsfeier fällt auf einen Abend vor einem Wochenend- oder Feiertag. Doch glauben Sie uns: Ihr Striptease auf dem Schreibtisch, das heisse Techtelmechtel auf der Toilette oder die Handgreiflichkeit mit einem Kollegen werden auch am Montag, nach dem Weihnachtsurlaub und wahrscheinlich selbst bei der nächsten Weihnachtsfeier noch nicht vergessen sein. Also bewahren Sie Contenance und Professionalität. „Die Sau rauslassen“ können Sie dann immer noch am Wochenende unter Kumpels in Ihrer Stammkneipe.
  • Nutzen Sie die Weihnachtsfeier lieber, um neue Kontakte für Ihr Netzwerk zu knüpfen. Es gäbe wohl kaum eine bessere Gelegenheit, sich einmal ausgiebig mit dem Vorgesetzten zu unterhalten und so auf persönlicher Ebene zu punkten. Oder nutzen Sie den Moment, um endlich einmal mit dem neuen Kollegen aus Ihrer Abteilung zu sprechen und ihn ein wenig besser kennenzulernen. Themen für einen Gesprächseinstieg gibt es bei einem solchen Anlass ja ausreichend: „Wie schmeckt Ihnen das Essen? Ich hole mit noch etwas mehr Punsch, möchten Sie auch einen? Gehen Sie dieses Jahr in den Weihnachtsurlaub und wenn ja, wo geht es denn hin?“
  • Aber Vorsicht: Der zwanglose Anlass hebelt nicht plötzlich Hierarchien aus. Gehen Sie daher nicht einfach zu Ihrem Chef, legen den Arm um ihn und sagen „Du, jetzt, wo wir mal unter uns sind, können wir uns doch duzen, oder? Komm Alter, lass uns anstossen!“. Auch auf der Weihnachtsfeier gilt es unbedingt, höfliche Distanz zu wahren und Ihre Manieren nicht zu vergessen.
  • Gleichzeitig bedeutet das aber nicht, dass Sie mit Vorgesetzten und Kollegen über die Arbeit sprechen sollten. Es soll schliesslich eine amüsante Weihnachtsfeier werden, bei welcher der übliche Arbeitsalltag für einige Stunden in den Hintergrund tritt. Üben Sie sich stattdessen ein wenig in unverfänglichem Smalltalk über Hobbys, Sport, die Weihnachtsfeier selbst oder auch die schöne Location.
  • Das klingt Ihnen zu kompliziert, also bleiben Sie dem Firmenevent und damit auch den Fettnäpfchen lieber ganz fern? Auch das ist leider ein absolutes No-Go. Sind Sie auf eine Firmenweihnachtsfeier eingeladen, sollten Sie, wenn irgendwie möglich, auch erscheinen – und zwar pünktlich. Dies ist ein Zeichen des Respekts. Sollte Ihr Kommen zum Beispiel aufgrund einer Urlaubsreise verhindert werden, bedanken Sie sich zumindest für die Einladung und begründen Ihr Fernbleiben kurz.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen frohe Weihnachten und eine gelungene Firmenweihnachtsfeier!

Bildquelle: Thinkstock

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Karrierecoach Martin Wehrle - So kommt die Karriere in Schwung - Mehr Tipps und Infos auf myjob.ch

So kommt die Karriere in Schwung

03. Juni 2017 //

„Meine Karriere tritt auf der Stelle.“ Das sagen viele Menschen…
Mehr

Die grössten Irrtümer

Die grössten Irrtümer

05. Juni 2016 // Wer vorwärts kommen will, muss die geheimen Spielregeln der Karriere kennen
 
Beförderung,… Mehr

Fiese Fettnäpfchen - Business-Knigge - myjob.ch

Fiese Fettnäpfchen

11. Januar 2015 // Der Handel mit China boomt – und damit auch die Nachfrage nach einem Business-Knigge.

China… Mehr