Der Weg nach oben ist kein Zufall

Wer sich zu einer Führungsaufgabe berufen fühlt, sollte sich durch gezielte Weiterbildungen auf die Übernahme von größerer Verantwortung vorbereiten. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, kann dennoch reine Glückssache sein.

Karriere allgemein
Veröffentlicht am 03.05.2018 von myjob.ch - Bildquelle: iStock

Vorausgesetzt, Sie qualifizieren sich nicht allein darüber, der Sohn, die Nichte oder der beste Freund Ihres Arbeitgebers zu sein, verlangt die Übernahme einer Führungsposition in der Regel einiges an Vorbereitung. Neben der fachlichen Qualifikation innerhalb Ihres Tätigkeitsbereichs geht es dabei nicht zuletzt um die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Führungsmethoden, um Konfliktlösungskompetenz und Projektmanagement-Skills.

Sich gut abgrenzen zu können, ohne seine Mitarbeitenden bei Problemen im Stich zu lassen, trägt sicherlich zu einer besseren Work-Life-Balance bei. Deren Ausgewogenheit wird allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit durch ein erhöhtes Arbeitskontingent wieder auf die Probe gestellt.

Intellekt und Bauchgefühl
Wenn Sie den Willen zum Aufstieg in sich tragen, sollten Sie frühzeitig an Ihrem Weg nach oben arbeiten. Intrigantentum und rücksichtslose Ellbogentechnik sind dabei natürlich nicht gefragt, schaffen sie doch alles andere als eine tragfähige Basis des Vertrauens bei Ihren (künftigen) Untergebenen. Jedoch ist es kein Geheimnis, dass Führung vor allem Verantwortung mit sich bringt - und dies wohl in den allermeisten Bereichen auch für ein bestimmtes Budget. Die Beschäftigung mit Zahlen sollte Ihnen also keine Magenschmerzen bereiten. Zudem sind ein gewisses Verhandlungsgeschick sowie ein „Bauchgefühl“ für alle Ihr Business betreffenden Entwicklungen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik bestimmt von Vorteil.

Zielführende Weiterbildung
Diese Skills zu optimieren kann innerhalb des Unternehmens möglich sein, indem Sie arbeiten. Je höher und spezieller die angestrebte Position ist, desto wahrscheinlicher ist es aber sinnvoll, sich auch gezielt weiterzubilden. Sei es, indem Sie einen Teamführungs-Workshop oder einen Projektmanagement-Lehrgang absolvieren; oder sei es mittelfristig auch, dass Sie ein postgraduales MBA-Studium ansteuern, welches Sie auf die wirklich großen Aufgaben vorbereitet.

Zum Zeitpunkt einer solchen Entscheidung wäre es sinnvoll, bereits firmenintern über Ihre Ambitionen gesprochen zu haben. Nicht selten werden vielversprechende Talente bei der Verwirklichung ihrer Ziele unterstützt - etwa, indem sie für die Teilnahme an Fortbildungen freigespielt oder hinsichtlich der oft hohen Studienkosten finanziell unterstützt werden.

Begleitendes Coaching
Ein Worst Case Scenario, so schmeichelhaft es auf den ersten Blick auch zu scheinen mag, ist sicherlich die Berufung in eine Führungsposition ohne irgendeine Vorbereitung. Etwa, weil eine leitende Stelle plötzlich und überraschend frei geworden ist. Natürlich gibt es Menschen, die diese Herausforderung bravourös meistern; an einer Aufgabe zu wachsen gelingt aber doch eher, wenn man nicht blind „hinein geworfen“ wird. Sichern Sie sich in diesem Fall zumindest ein begleitendes Coaching, um eine Chance zu haben, ordentlich in die neue Rolle hinein zu wachsen.