Die VBZ bewegen Zürich – täglich 24 Stunden

Bei den Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ) setzen sich fast 2500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 70 verschiedenen Berufen für sinnvolle Mobilität ein – gemeinsam, während 24 Stunden im Tag.  Die VBZ sind da, wo sich Zürich bewegt. Doch was passiert eigentlich hinter den Kulissen? Auf 24-Stunden-VBZ geben 24 Mitarbeitende für eine Stunde Einblick in ihren Berufsalltag und zeigen so ihre ganz persönliche VBZ-Welt.

Karriere allgemein
Veröffentlicht am 23.10.2013
Arbeitgeber - VBZ Zürich – 24 Stunden Betrieb - myjob.ch

Die Verkehrsbetriebe Zürich als Arbeitgeberin stehen für die Vielfalt an unterschiedlichen Aufgaben, Arbeitszeiten und vor allem Menschen. In Zeiten eines immer stärker werdenden Arbeitnehmermarktes ist es für die VBZ essentiell, eine eindeutige, vom Wettbewerb unterscheidbare Hervorhebung als attraktive Arbeitgeberin in der Öffentlichkeit zu realisieren und sich positionieren. Um noch klarer wahrgenommen zu werden beziehen die VBZ hierbei Motivationen und Emotionen der Zielgruppen mit ein und stellen die Menschen in den Mittelpunkt.

Die Kunst der nachhaltigen Verführung – das ist Personalmarketing. Die VBZ setzen mit 24-Stunden-VBZ auf das Engagement echter Mitarbeitenden, die den Interessenten einen authentischen Einblick in ihren Arbeitsalltag gewähren. Äquivalent zu den interaktiven Online-Stellenanzeigen, wo Bewerberinnen und Bewerber die Katze nicht im Sack kaufen müssen, können sich die Leserinnen und Leser durch dieses Projekt bereits vor ihrer Bewerbung darüber informieren, wie es tatsächlich ist, bei den VBZ zu arbeiten.

Zentrales Thema von 24-Stunden-VBZ ist die Schichtarbeit mit ihren ganzen Vor- und Nachteilen. Zu deren Veranschaulichung wurde gezielt eine Uhr gewählt. Darüber hinaus kommuniziert dieses Projekt authentisch, ja fast schon spielerisch, über die guten Anstellungsbedingungen und Vorzüge der VBZ als Arbeitgeberin.

Zu jeder vollen Stunde stellt sich ein/e VBZ-Mitarbeitende/r mit Name und Tätigkeit vor, analog zu dessen tatsächlichen Arbeitszeiten. Ein Protokoll beschreibt exakt eine Stunde in ihrem/seinem Arbeitstag. Persönliche Einblicke, wie die jeweilige Person beispielsweise ihren Ausgleich zum Berufsalltag findet, sollen ebenfalls ihren Platz haben. Die Visualisierung des Protokolls durch Video, Fotos oder Comic unterstützt das Kopfkino der Leserin, des Lesers und erleichtert so die reale Vorstellung des Berufsalltages der dargestellten Personen. Die authentischen Porträts sollen nicht nur die Aufgaben- sondern auch die Mitarbeitendenvielfalt der VBZ zeigen, rund um die Uhr. 24-Stunden-VBZ ist Employer Branding – echte Menschen, viele Informationen und eine grosse Portion Storytelling.
 
Erfolge sprechen lassen
Die 24-Stunden-VBZ Seite erfreut sich seit ihrer Realisierung im Mai 2013 mit durchschnittlich 3‘400 Besucherinnen und Besucher pro Monat grosser Beliebtheit. Auszeichnend für den Erfolg ist sicherlich auch die Verweildauer der Leserinnen und Leser auf der Seite, die mit gut drei Minuten sehr hoch ist. Direkter Link zur Seite: http://24stundenvbz.ch/de/24h/.