myjob
Karriere allgemein

Mit mehr Gelassenheit zum Erfolg

Karriere allgemein
13. Mai 2016
Gelassenheit hilft zu mehr beruflichem Erfolg

Wer gelassener lebt und arbeitet hat beruflich und privat mehr Erfolg. Wieso und den Unterschied zwischen Gelassenheit und Faulheit erfahren Sie hier.
Es gibt diese Menschen, die scheinbar mühelos jede noch so schwierige Aufgabe meistern und dabei nie gestresst oder sogar überfordert wirken. Im Gegenteil: Häufig haben diese am Abend sogar noch ein Lächeln auf den Lippen und starten tiefenentspannt in ihren Feierabend. Diese Gelassenheit führt tatsächlich zu mehr Erfolg, sowohl beruflich als auch privat. Und die gute Nachricht ist: Sie können die Gelassenheit erlernen. Wie? Das verraten wir Ihnen heute.

-von Content-Service by co2-kommunikation.ch –

Wenn man von Gelassenheit spricht, verwechseln das viele Menschen mit Faulheit. Diese sind aber zwei grundverschiedene Dinge: Gelassene Menschen können durchaus fleissig sein, viel, effektiv und lange arbeiten. Sie machen das einfach nur weniger gestresst als ihre Kollegen. Sie lassen sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen, bleiben auch in Stresssituationen ruhig und sind dadurch sogar konzentrierter als weniger gelassene Menschen. Arbeitnehmer, die mit einer solchen Gelassenheit durch den Arbeitstag gehen, machen dadurch weniger Fehler, sind dauerhaft gesünder, glücklicher und erfolgreicher. Möchten auch Sie so gelassen werden?

Die richtige Organisation kann Wunder bewirken
Wenn Sie gut organisiert in den Arbeitstag starten, haben Sie bereits eine wichtige Voraussetzung für mehr Gelassenheit geschaffen. Machen Sie sich eine Liste, was Sie an dem jeweiligen Arbeitstag erledigen müssen, rechnen Sie dafür eine realistische Zeitspanne ein und lassen Sie ausreichend Pufferzeiten für kurzfristige Besprechungen oder unerwartete Probleme. Nun können Sie nämlich Schritt für Schritt Ihre Aufgaben erledigen, ohne dabei unter übermässigen Zeitdruck zu kommen, ein wichtiges Meeting zu vergessen oder in den Streit mit Kollegen zu geraten.

Apropos Streit mit den Kollegen
Streit und Konflikte am Arbeitsplatz sind ein Hauptfaktor dafür, dass sich immer mehr Arbeitnehmer gestresst fühlen. Häufig hat das auch etwas mit Stolz zu tun oder mit einer narzisstischen Veranlagung. Viele Menschen sind nämlich äusserst nachtragend und führen Konflikte am Arbeitsplatz immer weiter, so lange, bis sie in der Kündigung, Versetzung oder gar im Mobbing enden. Es ist an der Zeit, dass Sie lernen zu vergeben und vergessen. Jeder hat einmal einen schlechten Tag, Aussagen werden missverstanden und Konflikte unnötig aufgebauscht. Vergessen Sie am Ende eines jeden Arbeitstages all die Konflikte oder Sticheleien und starten Sie am nächsten Tag neu. Lassen Sie den Streit hinter sich oder suchen Sie das klärende Gespräch. In diesem neuen, angenehmen Arbeitsklima werden Sie fortan viel gelassener arbeiten.

Seien Sie selbstbewusst
Wer selbstbewusst lebt und arbeitet und an sich selbst sowie seine Stärken glaubt, kann gelassener durchs Leben schreiten. Arbeiten Sie deshalb bewusst an Ihrem Selbstvertrauen. Wenn Sie an sich glauben, werden Sie privat wie beruflich mehr Erfolg haben, dadurch erst recht ein besseres Selbstbewusstsein aufbauen und so noch erfolgreicher sein. Begeben Sie sich in den positiven Kreislauf der Gelassenheit. Lassen Sie sich nicht mehr aus der inneren Ruhe bringen. So sind Sie schon bald nicht nur ein Vorbild für Ihre Kollegen und Kolleginnen, Sie werden auch erfolgreicher, glücklicher und gesünder sein. Die Gelassenheit zu finden und zu bewahren sollte deshalb ein wichtiges Lebensziel sein, an dem Sie niemals aufhören zu arbeiten.
 

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Eine Frage der Werte

Eine Frage der Werte

24. Juni 2017 // Die Arbeitszufriedenheit hat sehr viel damit zu tun, ob die eigenen Werte mit den Grundhaltungen… Mehr

Gefährliche Gefühle

Gefährliche Gefühle

19. Juni 2016 // Wer seine Emotionen unter Kontrolle hat, bringt es auch im Job weiter.
 
Wutanfälle oder… Mehr

Alkohol und Arbeitsplatz - Ein Prost mit Folgen - myjob.ch

Ein Prost mit Folgen

27. April 2014 // Der Weg in die Sucht ist fliessend. Selbst am Arbeitsplatz bleiben Alkoholprobleme lange verborgen. Mehr