Anerkannt im Job – auch mit 40plus

Hier erfahren Sie, wie Sie auch mit über 40 oder 50plus im Job noch die Anerkennung erhalten, welche Sie sich verdient haben. 

Mitarbeiter 50+ / Pensionierung
Veröffentlicht am 25.09.2017

Viele ältere Arbeitnehmer leiden unter einer mangelnden Wertschätzung am Arbeitsplatz. Dabei ist allein das Wort „älter“ für über 40- und 50-jährige Menschen eigentlich eine Beleidigung. Gerade in diesem Alter sind sie häufig körperlich sowie geistig besonders fit. Sie verfügen über eine Menge Lebens- und Berufserfahrung und können dadurch einen Beitrag zum Unternehmen leisten, der für jüngere Berufseinsteiger nur selten möglich ist. Ältere Arbeitnehmer sind in der westlichen Geschäftswelt so wertvoll wie nie zuvor. Dies liegt vor allem im Fachkräftemangel begründet. Leider ist diese Erkenntnis aber noch nicht zu allen Arbeitgebern vorgedrungen. Wie also können Sie sich auch mit über 40 oder 50 die Anerkennung am Arbeitsplatz einholen, welche Sie wirklich verdienen? Wir haben die besten Tipps für Sie zusammengetragen:


 

  1. Bleiben Sie selbstbewusst und kennen Sie Ihren eigenen Wert. Nur, wenn Sie sich selbst respektieren, können Sie dies auch von Ihrem Arbeitgeber verlangen.

     
  2. Seien Sie sich Ihrer Erfahrung bewusst und nutzen Sie diese. Verfolgen Sie Ihre Karriere wie ein eigenes kleines Unternehmen. Handeln Sie selbstbestimmt und ergreifen Sie Eigeninitiative. Die Zeiten, in welchen Ihnen wie einem Praktikanten jeder Schritt vom Chef vorgegeben wird, sollten längst vorbei sein.

     
  3. Suchen Sie das Vieraugengespräch mit Ihren Vorgesetzten. Bringen Sie eigene Ideen in das Unternehmen mit ein, holen Sie sich Feedback und arbeiten Sie an sich selbst. Zeigen Sie Interesse und Motivation – so wie Sie es als Berufsanfänger auch getan haben. Dadurch kombinieren Sie das Beste aus beiden „Welten“.

     
  4. Scannen Sie den Arbeitsmarkt immer wieder auf neue Karrieremöglichkeiten. Bleiben Sie Veränderungen gegenüber aufgeschlossen, wenn ein Headhunter Sie zum Beispiel abwerben will, wenn Sie in eine Führungsposition befördert werden sollen oder Ihr Traumjob in der Zeitung inseriert ist. Veränderungen gehören zum (Berufs-) Leben – auch mit über 40 oder 50plus noch!

     
  5. Für Weiterbildungen sind Sie ebenso wenig zu alt. Sie mögen zwar eine Menge Berufserfahrung gesammelt haben, doch ausgelernt haben Sie garantiert nie. Also bleiben Sie am Ball und bilden Sie sich regelmässig fort.

     
  6. Fordern Sie die Anerkennung und Wertschätzung ein, die Sie (wirklich!) verdient haben. Sprechen Sie offen über Ihre Leistungen und Ideen, dokumentieren Sie Ihre Erfolge anhand von Daten und Fakten. Bitten Sie eventuell um eine Gehaltserhöhung, eine interne Versetzung oder eine Führungsposition. Es ist ein Irrglaube, dass diese Dinge „nur“ wegen guter Leistungen von selbst zu Ihnen kommen werden.




Machen Sie also nicht den Fehler, sich in die Unsichtbarkeit zurückzuziehen und sich heimlich über die „Missstände“ in Ihrem Unternehmen aufzuregen, sondern nehmen Sie die Dinge selbst in die Hand und fordern Sie die Anerkennung ein, welche Sie verdienen!






​– by co2-kommunikation.ch –



Bildquelle: thinkstock