myjob
Internet / Social Media

So „tweeten“ Sie sich zum Traumjob

Internet / Social Media
18. April 2017
Twitter ist eine der grössten Social Media Jobbörsen der Welt. Wie Sie sich zu Ihrem Traumjob „zwitschern“, erfahren Sie hier.
Nutzen Sie Social Media Kanäle für Ihre Jobsuche? Viele von Ihnen werden das jetzt bejahen und vor allem LinkedIn oder XING aufzählen. Doch auch Facebook, YouTube oder Twitter sind wachsende Jobbörsen. Gerade Twitter mausert sich weltweit zu einer immer wichtigeren Plattform für Jobausschreibungen. Doch das soziale Netzwerk ist in der Schweiz gegenüber Facebook oder Instagram nur sehr gering verbreitet. Wer es dennoch nutzt, verfolgt dabei in der Regel private Ziele wie das Lesen von aktuellen News. Auch beruflich steht für viele Nutzer die Selbstvermarktung oder die Promotion eigener Webauftritte, Blogs & Co im Vordergrund. Gerade dieses „Unwissen“ über die „Jobbörse Twitter“ kann jetzt zu Ihrem Vorteil werden. Wenn Sie sich schnell und richtig (!) auf eine Stellenausschreibung auf Twitter bewerben, habe Sie mitunter deutlich weniger Konkurrenz als auf klassischen Jobbörsen oder Karriereseiten. Zudem können Sie durch ein eigenes „überzeugendes“ Twitter-Profil Ihre Jobchancen erheblich erhöhen. Wie die Jobsuche via Twitter funktioniert, möchten wir Ihnen folgend in Kürze verraten.


– by co2-kommunikation.ch –


Wenn Sie sich für die Jobsuche via Twitter entscheiden, sollten Sie unbedingt ein spezielles Profil anlegen. Wichtig ist, dass Sie hierbei die beruflichen von eventuellen privaten Inhalten trennen. Ihre Partyfotos vom letzten Wochenende oder Postings zu Ihren politischen Überzeugungen haben in Ihrem Twitter-Profil für die Jobsuche nichts verloren. Anschliessend können Sie ganz einfach Hashtags wie #Job, #Jobs oder #YourJob verwenden, um Stellenangebote im sozialen Netzwerk zu finden. Gezielter für Ihre Branche oder Region gehen Sie allerdings vor, wenn Sie spezielle Karriereseiten, die für Sie interessant sind, verfolgen und hier regelmässig nach passenden Stellenanzeigen Ausschau halten. Informieren Sie sich deshalb via Google oder die Homepages der für Sie interessanten Unternehmen über mögliche Twitter-Accounts, die für Sie infrage kommen.


Twitter nicht nur passiv, sondern besser noch aktiv nutzen

Natürlich können Sie jetzt bei passenden Stellenangeboten einfach eine klassische Bewerbung an den jeweiligen Arbeitgeber senden. Innovativer gehen Sie allerdings vor, wenn Sie selbst auf Twitter aktiv werden, das Unternehmen „anzwitschern“, hochwertige Inhalte liefern oder die Hashtags #Bewerbung, #Jobsuche oder auch #Stellensuche nutzen, um von potenziellen Arbeitgebern gefunden zu werden. Positionieren Sie sich auf Ihrem Profil so gut es geht als Experte auf Ihrem Gebiet und überzeugen Sie den Personaler so direkt auf den ersten „Twitter“-Blick. Vergessen Sie zudem keinesfalls, Ihre Kontaktdaten, zum Beispiel eine E-Mail-Adresse oder die Verlinkung zu Ihrer Webseite, in Ihr Profil aufzunehmen, damit mögliche Interessenten Sie problemlos kontaktieren können.
 

Bildquelle: Thinkstock

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Nein zu Smartphone, Tablet & Co. im Meeting - myjob.ch 1

Nein zu Smartphone, Tablet & Co. im Meeting

10. März 2016 // Smartphones und Tablets in Meetings? Mehr

Online Erreichbarkeit - Firmen stehen vor einem Problem - myjob.ch

„Firmen stehen vor Problem, das sie selber gefördert haben“

16. Oktober 2013 // Unternehmensberaterin Claudia Meschi über Internetsucht und die Folgen für die Arbeitswelt.
Mehr

Ausbildung im Social-Media Schulmarkt  - Stefan Schär

Ausbildung im Social-Media Schulmarkt - Stefan Schär

10. März 2013 // Der Social-Media-Experte Stefan Schär über die Fallstricke eines neuen Berufsbildes. Im Umgang mit… Mehr