147 Firmen für deine Suche.

Stanzwerk AG

Quellmattstrasse 75
5035 Unterentfelden
Tel: 062 737 56 56

Stanzwerk AG
Quellmattstrasse 75
5035 Unterentfelden

Gabriela Wehrli
Gabriela Wehrli
Leiterin Personal
+41 62 737 56 50

Über uns

  • Das Unternehmen

    Wir sind ein international tätiges Unternehmen, das mit über 330 Mitarbeitenden qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen für den Bau von Elektromotoren und Transformatoren herstellt. Davon werden ca. 80 Prozent exportiert. Aus Elektroband werden Stator- und Rotorbleche gestanzt und über die Verfahren Stanzpaketieren, Schweissen, Backen, Nieten und Klammern zu einbaufertigen Stator- und Rotorpaketen zusammengefügt. In weiteren Schritten werden die Rotoren in Aluminium vergossen und die Rotorwelle eingepresst. Alles vom Standort Schweiz aus.

  • Strategie

    Unser Ziel erreichen wir durch eine gelebte Win-Win-Partnerschaft, Zuverlässigkeit und Engagement sowie durch einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, von der Entwicklung und vom Design über die Konzeption bis hin zur Qualitätsprüfung des fertigen Produkts. Durch eine langfristige Ausrichtung auf Rentabilität, Unabhängigkeit und soziale Verantwortung gewährleisten wir den maximalen Kundennutzen.

  • Nie ausgelernt

    Wir lernen jeden Tag dazu. Jeder Auftrag erweitert unseren Schatz an Erfahrungen. Und der ist mit einigen Jahrzehnten bereits sehr gross. Zudem können wir auf langjährige Mitarbeitende zählen. So bleibt uns sehr viel Erfahrung in idealer Weise erhalten.

  • Profis am Werk

    Vom ersten Kundenkontakt über die Produktion bis zur Auslieferung: Bei uns sind an allen entscheidenden Stellen hoch qualifizierte Fachleute an der Arbeit. Von einer Berufslehre, einem Studium oder gezielten Aus- und Weiterbildungen profitieren alle. Unsere Mitarbeitenden, das Unternehmen und der Kunde.

  • Lehrstellen

    Wir bilden bei uns Polymechaniker EFZ und Produktionsmechaniker EFZ aus. Die Grundausbildung erfolgt in der eigenen Lehrwerkstatt, in welcher alle Lernenden zusammen die ersten zwei Lehrjahre verbringen. Um eine möglichst vielseitige Ausbildung zu ermöglichen, besuchen die Lernenden im dritten Lehrjahr die Konstruktion, Automation und den Betriebsunterhalt. Sie absolvieren dort ihre Ergänzungsausbildungen und eine der zwei Schwerpunktausbildungen. Die zweite Schwerpunktausbildung, welche mittels IPA (Individuelle Produktive Arbeit) am Ende der Lehre geprüft wird, erfolgt im Werkzeugbau, wo bei den Polymechaniker-Lernenden auch das ganze vierte Lehrjahr stattfindet. Wir sind von überbetrieblichen Kursen befreit, das heisst, dass die Lernenden alle Kurse bei uns intern absolvieren können. Die Ausbildung ist sehr Praxis bezogen. Die gefertigten Teile, welche die Lernenden herstellen, werden im Betrieb produktiv eingesetzt.