Bewerbung / Neuorientierung

Bewerbung / Neuorientierung

Immer wieder wird diskutiert, ob ein Praktikum nicht in Wahrheit ein „ordentliches“ Arbeitsverhältnis sein müsste.

Kunst- und Kulturschaffende arbeiten oft zu miserablen Bedingungen – nicht nur in der freien Szene.

Eine Jobsuche ist in der Regel anstrengend, daran besteht kein Zweifel.

Die berufliche Neuaufstellung verlangt nach einer zielgerichteten Vorbereitung. Insbesondere wenn es um einen Branchenwechsel geht.

Die klassische Bewerbung umfasst das Anschreiben, in dem künftige Mitarbeitende ihre Motivation darlegen – samt einem schön gestalteten und aussagekräftigen Lebenslauf.

Dass die Bewerbung der Zukunft wirklich (nur noch) per Video abläuft, ist aus heutiger Sicht eher unwahrscheinlich.

Auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen und bei der Schaffung von Umständen, die das eigene Weiterkommen unterstützen, ist man meist auf die Hilfe anderer angewiesen.

Die Arbeit zu verlieren ist für Betroffene eine überdurchschnittliche Belastung. Damit einher geht meist die Frage: Warum?

Mit der Neudefinition vieler Jobs im Zuge der Digitalisierung verändern sich auch die Zugangshürden.

Bei der Beendigung eines Dienstverhältnisses sind einige wichtige Punkte zu beachten.

Pages