936 Artikel für deine Suche.

​Corona und Grippe - starke Abwehrkräfte durch gesunde Ernährung

Veröffentlicht am 16.04.2020
​Corona und Grippe - starke Abwehrkräfte durch gesunde Ernährung
Ein stabiles Immunsystem hält Viren davon ab, uns zu schädigen. Wenn wir uns aber doch infiziert haben, sorgt es dafür, dass unser Organismus die Krankheit zügig überwindet. Um dieses körpereigene Abwehrsystem zu stärken, gibt es wirksame Methoden. Eine gesundheitsförderliche Ernährung in Grippe- und Coronazeiten baut das Immunsystem auf und ist eine hervorragende Vorbeugung.
 
Viren allein machen nicht krank - ein kraftvolles Immunsystem bietet Schutz 
Wer denkt, dass Viren die alleinige Ursache dafür sind, dass sich jemand eine schwere Viruserkrankung zuzieht, liegt falsch. Der Kontakt mit Viren ist selten die einzige Ursache einer Erkrankung. Gewiss können wir uns infizieren. Doch alle Erfahrung deutet darauf hin, dass ein Virus in vielen Fällen harmlos bleibt, vorausgesetzt, es trifft auf einen rundum sinnvoll ernährten und gesunden Organismus.
 
Nährstoffreiche Kost - auf die richtigen Bausteine kommt es an 
Gesunde Ernährung trägt immens dazu bei, dass unsere Immunabwehr ihre Aufgabe erfüllen kann. Wer sich abwechslungsreich ernährt, führt seinem Organismus genau die Stoffe zu, die dringend notwendig sind und die die körperlichen Prozesse reibungslos funktionieren lassen. Welche Module das sind, darüber ist sich die Ernährungswissenschaft einig: Wir brauchen unbedingt bestimmte Vitamine, Mineralstoffe sekundäre Pflanzenstoffe, um gesund zu bleiben.
Das Grundprinzip dabei lautet: Ein ausgewogener und abwechslungsreicher Speiseplan ist deshalb so wichtig, weil Vitamine und Mineralstoffe miteinander in Wechselwirkung stehen und sich gegenseitig unterstützen.
 
Wie ernähre ich mich so, dass mein Immunsystem davon profitiert?
Auf jeden Fall gehören Obst und Gemüse, Nüsse und Samen, Fleisch und Fisch auf den Speiseplan. In den genannten Lebensmitteln sind Antioxidantien enthalten, also all die Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die unser Körper zum Gesundwerden und Gesundbleiben braucht.  
 
Gesundheitsförderliche Lebensmittel stärken die Abwehrkräfte 
  • Eisen ist in Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch und Gemüse enthalten. Auch Trockenfrüchte, Samen und Nüsse stärken das Immunsystem.
  • Vitamin-C-haltige Früchte und Gemüse wie etwa Paprika, Zitrusfrüchte, genauso wie dunkelgrünes Blattgemüse und Broccoli wirken antibakteriell und entzündungshemmend.
  • Beeren gehören ebenfalls zu den effektivsten Vitamin-C-Spendern. Sie enthalten außerdem reichlich sekundäre Pflanzenstoffe. Diesen Stoffen, also den Geruchs-, Farb- und Geschmacksstoffen der Pflanzen, wird ebenfalls eine gesundheitsförderliche Wirkung zugeschrieben.
  • In Nüssen und Samen sind wertvolle Inhaltsstoffe enthalten, beispielsweise Selen, Kupfer, Zink und Vitamin E. Diese Elemente spielen eine bedeutsame Rolle fürs Immunsystem.
  • Zu den Lebensmitteln, die Vitamin A enthalten, gehören Karotten, Süsskartoffeln, rote Paprikaschoten, dunkelgrünes Blattgemüse, aber auch Innereien und Fisch.
  • Probiotische Lebensmittel wie Sauerkraut, Joghurt und Kefir enthalten Hefe und Bakterien. Diese Mikroorganismen halten den Darm gesund und stärken die Abwehrkräfte.
Nicht bekömmlich für ein intaktes Abwehrsystem sind Süssigkeiten. Von ihnen wird abgeraten, wenn es um den Aufbau eines schützenden Immunsystems geht. Hinter dieser Empfehlung steht die Tatsache, dass Zucker der Darmflora schaden kann.

Neben einem ausgewogenen Speiseplan ist es wichtig, genügend zu trinken. Die Mindestmenge von zwei Litern Flüssigkeit am Tag, am besten als Wasser oder Tee genossen, wird empfohlen. Sie hilft dem Organismus, krankmachende Giftstoffe auszuscheiden - ein weiterer Schritt zur Unterstützung der körpereigenen Abwehr.