803 Artikel für deine Suche.

Yoga in Zeiten von Corona und Social Distancing

Veröffentlicht am 04.05.2020
Yoga in Zeiten von Corona und Social Distancing
Yogaübungen liegen im Trend und werden von immer mehr Menschen regelmässig praktiziert. Die Mischung aus sportlicher Betätigung und dem oftmals meditativen Charakter ist für Viele besonders attraktiv. Gerade in Zeiten von Corona schaffen Sie so den idealen Ausgleich für sich. 
Die positiven Effekte auf Ihre Gesundheit 
 
Wie gut sich Yoga auf die Gesundheit auswirkt, ist inzwischen gut erforscht und auch wissenschaftlich belegt. Selbst kurze Übungseinheiten, die Sie in Ihren Alltag einbauen, zeigen bereits positive Effekte. Wichtig ist nur, dass diese regelmässig stattfinden. Die leicht zu erlernenden Bewegungsabläufe in Verbindung mit einer bewussten Atmung helfen nämlich dabei, Stress innerhalb von Minuten abzubauen. Diese weit verbreitete Volkskrankheit schwächt nicht nur unser Immunsystem. Stress gilt inzwischen als eine der häufigsten Ursachen für etliche Krankheiten und kann eine Vielzahl von Beschwerden zusätzlich begünstigen. Gerade in Zeiten von Corona sind starke Abwehrkräfte jedoch das A und O. Hinzu kommt, dass Yoga sogar entgiftend wirkt. Neben einer gesunden Ernährung geben Ihnen Yogaübungen die Energie, um sich selbst besser zu schützen und Ihre Gesundheit zu erhalten. 
 
Das Fitnessprogramm für Jedermann 
 
Yoga stärkt die Muskeln, sorgt für eine bessere Beweglichkeit und ist gut gegen eine falsche Körperhaltung. Zwar sind auch andere sportliche Aktivitäten dazu geeignet, den Körper zu kräftigen und einen Ausgleich zum Bewegungsmangel herzustellen. Oft ist dafür jedoch ein Besuch im Fitnessstudio oder einer anderen Sportanlage notwendig. In Zeiten von Corona ist das kaum möglich bzw. mit hohen Risiken verbunden. Ein grosser Vorteil beim Yoga ist die Tatsache, dass Sie die Übungen ganz einfach zu Hause durchführen können. Sogar in Quarantäne müssen Sie dadurch nicht auf Ihr Fitnessprogramm verzichten. Doch es spricht noch sehr viel mehr dafür, Yoga zu praktizieren, während Corona uns zu schaffen macht. Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten müssen Sie nicht bereits durchtrainiert sein. Weder viel Kraft, noch hohe Ausdauer sind Voraussetzung dafür. Für Anfänger und sportlich sonst wenig motivierte Menschen ist es deshalb bestens geeignet. 
 
Für mehr Ausgeglichenheit 
 
Der vielleicht wichtigste Effekt regelmässiger Yogaübungen ist der, den sie auf unsere Psyche haben. Wir erleben dabei auch, wie entspannend die Meditationsübungen für uns sind. Yoga bietet einen äusserst effektiven Ausgleich zu den Belastungen, denen wir tagtäglich ausgeliefert sind. In Zeiten von Corona sind diese für die meisten Menschen sogar noch höher als gewöhnlich. Bereits ein Blick in die aktuellen Nachrichten über Corona sorgt meist für Unbehagen. Hinzu kommt die Sorge, dass man sich selbst infizieren könnte oder die Gesundheit von Freunden und der Familie in Gefahr gerät. Viel Zeit zu Hause zu verbringen tut sein Übriges. Das kann das Gefühl der Einsamkeit verstärken und zu vermehrten zwischenmenschlichen Problemen führen. Ein innerer Ausgleich ist deshalb umso wichtiger, solange Corona unser Leben bestimmt. Beim Yoga baut Ihr Körper binnen Minuten Stress ab und der Geist kommt zur Ruhe.