822 Artikel für deine Suche.

Musik hören am Arbeitsplatz - Motivation und Entspannung

Veröffentlicht am 23.04.2020
Musik hören am Arbeitsplatz - Motivation und Entspannung
Musik weckt Gefühle und wirkt anregend und entspannend. Immer mehr Menschen nutzen diese Erkenntnis im Berufsleben und selbst Arbeitgeber hierzulande erkennen, dass die positiven Effekte von Musik am Arbeitsplatz überwiegen.
Durch Musik zum neuen Wohlempfinden im Job
Jeder Mensch weiss aus eigener Erfahrung, wie vielseitig Musik auf die eigene Stimmungslage wirkt. Sie hilft bei der Entspannung und beim Auflösen von Stress, im Fitnessstudio oder bei der Hausarbeit wirkt sie motivierend und antreibend. Warum nicht auf diese positiven Wirkungen auch am Arbeitsplatz vertrauen und sich mit entspannenden Klängen oder antreibenden Beats den täglichen Aufgaben widmen.
 
Früher galt in den Augen vieler Arbeitgeber das Musikhören am Arbeitsplatz als Ablenkung, die Konzentration auf die eigentliche Arbeit sinkt. Jüngere Studien zeigen genauso wie die Erfahrung in vielen Unternehmen, dass das Gegenteil der Fall ist. In einem stressigen Arbeitsumfeld mit vielen Ausseneinflüssen hilft es für die Produktivität wesentlich, sich einfach ein paar Kopfhörer aufzusetzen und auf die eigentlichen Arbeitsaufgaben zu fokussieren.
 
Umfeld und Musikauswahl entscheidend 
Tatsächlich ist das Stichwort Kopfhörer entscheidend, wenn es um die Produktivität im Job geht. Wird eine einheitliche Beschallung in Büros und Werkshallen gewählt, wird sich immer ein kleiner Teil der Belegschaft hierdurch gestört fühlen. Arbeitnehmer sollten stattdessen die Freiheit haben, sich mit individueller Musik in Stimmung zu bringen und so motiviert allen Aufgaben des Berufslebens nachzugehen.
 
Natürlich ist Musik kein Allheilmittel, um die Produktivität in jeder Firma und jeder Branche zu steigern. Dies gilt besonders für Arbeitsplätze, bei denen es zu häufigen Gesprächen kommt. Ob Call-Center, direkter Kundenkontakt oder Gespräche innerhalb der Belegschaft, das Hören von Musik kann unter Umständen schnell zum Störfaktor werden. Gleiches gilt für Arbeiten, die hohe Konzentration und ein sprachliches Denken voraussetzen. Wer regelmässig Marketingtexte in deutscher Sprache schreiben muss, wird durch deutschsprachige Titel eher abgelenkt und sollte auf englische oder instrumentale Stücke umstellen.
 
Kann der Chef das Musik hören verbieten?
Wie auch immer die eigenen Vorlieben gelagert sind, ein Recht auf Musik hören am Arbeitsplatz gibt es natürlich nicht. Jeder Arbeitgeber kann frei vorgeben, welche Arbeitsumgebung er in seinem Betrieb schaffen möchte. Was für Rauchpausen oder das Essen am Arbeitsplatz gilt, umfasst auch die Erlaubnis von Musik. Gerade in jungen Unternehmen und dem Dienstleistungssektor setzt sich vermehrt die Erkenntnis durch, dass Musik förderlich auf die Performance der einzelnen Arbeitnehmer wirken kann.
 
Falls der eigene Chef strikt gegen Musik ist und Sie sich trotzdem im Stimmung bringen wollen, nutzen Sie Ihre Pausen hierfür. Ein kleiner Push mit der Lieblingsmusik hilft bereits, neue Lust und Kraft für die verbleibenden Arbeitsstunden zu entwickeln. Dies darf ruhig auch offen kommuniziert werden, wenn viele Arbeitskräfte Lust an ihrer eigenen Musik haben. Vielleicht weiss der Chef dies zu schätzen und erlaubt das Musikhören zukünftig.