909 Artikel für deine Suche.

Gute Luft = Gutes Arbeitsklima: Die positiven Effekte von Pflanzen am Arbeitsplatz

Veröffentlicht am 22.10.2020
Gute Luft = Gutes Arbeitsklima: Die positiven Effekte von Pflanzen am Arbeitsplatz
Haben Sie schon Grünpflanzen im Büro? Wenn ja: Glückwunsch, Sie handeln richtig. Wenn nein: Informieren Sie sich jetzt, welche Auswirkungen Pflanzen haben.
Bessere Luft, ein angenehmeres Raumklima und mehr Motivation sorgen für ein entspanntes, produktives Arbeiten.
Ursachen für eine schlechte Luftqualität
Ob Sie sich in einem Raum wohlfühlen, hängt hauptsächlich von der richtigen Raumtemperatur und von der Qualität der Luft ab. Am Arbeitsplatz spüren Sie besonders schnell negative Beeinträchtigungen. Denn im Gegensatz zu Ihrem Zuhause sind Sie in der Regel mehrere Stunden ohne Unterbrechung in diesem Raum. Wenn Sie sich Ihr Büro mit weiteren Kollegen teilen, nimmt der Sauerstoffgehalt in der Raumluft sehr schnell ab. Falls sich im Raum elektronische Geräte, Drucker und Kopierer befinden, machen sich die schlechten Auswirkungen noch schneller bemerkbar. Auch schwüle, stickige Luft im Hochsommer und zu hohe Raumtemperaturen in der Heizperiode haben einen schlechten Einfluss. Als Gegenmittel helfen: Regelmässiges Lüften, die Einstellung der Temperatur auf ein allgemein gut verträgliches Mass und – Grünpflanzen.
 
Schlechte Luft beeinträchtigt Sie mehrfach: Kopfschmerzen und Ermüdung sind mögliche Nebenwirkungen. Oft leiden die Augen und die Schleimhäute bei trockener Heizungsluft. In der Erkältungssaison können Viren zuschlagen. Dagegen gibt es keinen hundertprozentigen Schutz, aber Grünpflanzen helfen tatsächlich, wenn es um ein besseres Raumklima geht.
 
Pflanzen verbessern die Raumluft im Büro
Viele Pflanzen haben die Fähigkeit, schlechte und verbrauchte Luft umzuwandeln. Über kleine Spaltöffnungen in den Blättern nehmen Grünpflanzen Schadstoffe auf. Aus der Luft können chemische Stoffe, etwa Benzol und Formaldehyd, herausgefiltert werden. Neben den Blättern sind Bakterien in der Pflanzenerde und die Wurzeln weitere Helfer beim Umwandlungsprozess. Dazu kommt, dass Pflanzen Wasser verdunsten. Dadurch erhöht sich die Luftfeuchtigkeit.
 
Ein gutes Klima ist aber nicht nur über die Luft messbar. Auch in emotionaler Hinsicht leisten Grünpflanzen gute Dienste. Der Anblick kann den Stresspegel senken. Wenn Sie sich zudem jeden Tag ein paar Minuten für die Pflege und zum Giessen nehmen, haben Sie eine erholsame Arbeitspause.
 
Welche Pflanzen sind besonders gut geeignet?
 
Generell geht von Grünpflanzen eine gute Wirkung aus. Sehr empfehlenswert sind Ficuspflanzen, Drachenbäume, Grünlilien, Dieffenbachien und Palmlilien. Auch Farne und Zyperngran zeigen positive Effekte. Achten Sie bei der Auswahl auf den richtigen Standort. Lassen Sie sich hierfür im Blumenhandel beraten. Wichtig ist auch, dass Pflanzen für das Büro nicht zu pflegeintensiv sein sollten. Bei den genannten Arten können Sie nicht viel falsch machen. Trotzdem ist eine kontrollierte Bewässerung Pflicht, und hin und wieder müssen Grünpflanzen umgetopft werden.