854 Artikel für deine Suche.

10 Tipps für einen klaren Kopf nach der Arbeit

Veröffentlicht am 09.11.2020
10 Tipps für einen klaren Kopf nach der Arbeit
Nach der Arbeit ist nach der Arbeit. Wer Schwierigkeiten hat, diese Maxime umzusetzen, sollte sich bewusst antrainieren, die beruflichen Fragen einmal beiseite zu legen. Hier 10 praktische Tipps, wie es funktionieren kann. 
1. Schliessen Sie den Laptop und schieben Sie den Stuhl an den Tisch  
Wenn die Arbeit getan ist, sollten Sie sich dies durch kleine optische Signale bestätigen. Dann sinkt die Versuchung, den einmal abgeschlossenen Arbeitstag doch noch zu verlängern. Klappen Sie deshalb nach der Arbeit grundsätzlich den Laptop zu und schieben Sie den Stuhl an den Arbeitstisch. 
 
2. Gewöhnen Sie sich ein Feierabendritual an 
Um in die freie Zeit des Tages einzusteigen, ist es hilfreich, den Einstieg mit einem kleinen Ritual zu zelebrieren. Das kann die Lektüre eines Kapitels in ihrem neuen Lieblingsbuch ebenso wie ein kurzer Spaziergang um den Block sein. Wichtig ist einzig, dass Ihnen dieses kleine Ritual Freude bereitet und kein inhaltlicher Bezug zur Arbeit besteht. 
 
3. Sagen Sie "Das Losungswort" 
Menschen, die stark auf sprachliche Signale reagieren, können sich ein solches Signal geben, um für Ruhe im Kopf zu sorgen. Das klappt noch besser, wenn Sie dieses "Losungswort" für den Eintritt in die Freizeit laut aussprechen. Experimentieren Sie ruhig ein wenig, welches Wort am besten zu Ihnen passt. "Stopp!", "Aufhören!", "Jetzt etwas anderes!" oder ähnliche Wendungen bieten sich als Einstieg an, aber es darf auch ein völlig anderes Wort sein. 
 
4. Holen Sie Arbeitsgedanken aus dem Kopf 
Es kann vorkommen, dass Sie eine zur Arbeit gehörende wichtige Frage den ganzen Tag beschäftigt. Wenn es Ihnen so geht, dann versuchen Sie einmal sich diesen Gedanken buchstäblich aus dem Kopf zu schreiben. Ist er einmal in der Schriftform gebannt, haben Sie die Gewissheit, morgen noch zu wissen, was Ihnen heute so wichtig erscheint. 
 
5. Machen Sie angenehme Termine 
Nicht nur an der Arbeit, auch im sonstigen Alltag herrscht oft purer Stress. Da ist es hilfreich, sich für schöne Dinge bewusst Zeit zu reservieren, zum Beispiel für einen Theaterbesuch oder für eine Stunde Yoga. Tragen Sie solche Dinge am besten in einen Terminkalender ein. 
 
6. Widmen Sie sich der Freizeit mit Kreativität 
Vielleicht befinden Sie sich schon so tief im Dauerstress, dass sogar die Vorstellung fehlt, was Ihnen eigentlich guttun würde. Wenn es so weit gekommen ist, gönnen Sie sich ein wenig Zeit, um kreativ das eigene Kopfkino anzuwerfen. Nicht jede Idee, die Ihnen kommt, muss sofort realisierbar sein. Das Gedankenspiel hilft Ihnen aber auf jeden Fall, ein Gefühl dafür zu entwickeln, in welche Richtung eine wohltuende Freizeitgestaltung gehen könnte. 
 
7. Tauschen Sie sich aus 
Geteiltes Leid ist halbes Leid, sagt ein altes Sprichwort. Wenn Sie berufliche oder private Probleme plagen, hilft es wenig, diese permanent in sich hineinzufressen. Teilen Sie also Familienangehörigen oder guten Freunden mit, wie es Ihnen geht. Wenn Sie das nicht tun, vergeben Sie die Chance, neue Ideen für Lösungsansätze zu finden. 
 
8. Lassen Sie die Finger vom Smartphone 
Der nächste Anruf, die nächste WhatsApp-Nachricht, die nächste Mail. Nur selten steht das Smartphone einmal von selbst still. Verbieten Sie Ihrem Handy bildlich gesprochen also von Zeit zu Zeit ruhig den Mund und schalten Sie es aus. Die Nachrichten laufen Ihnen nicht weg. 
 
9. Nehmen Sie Ihre eigenen Signale wahr 
Körper und Geist lassen Sie durch Signale wissen, wenn Sie die Achtsamkeit gegenüber sich selbst vernachlässigen. Trägheit und Unkonzentriertheit, ein gereiztes Gemüt oder Schlafprobleme können Sie darauf hinweisen, dass Sie sich mit etwas mehr Liebe um sich selber kümmern sollten. Eine kurze Meditation ist sehr gut geeignet, um einmal wieder intensiv in sich hineinzuhorchen und die eigenen Bedürfnisse klarer zu erkennen. 
 
10. Gehen Sie Ihrem Hobby nach 
Ein Hobby, dem Sie mit Begeisterung nachgehen, bietet Ihnen die beste Möglichkeit, Geist und Körper in Ihrer Freizeit auf Vordermann zu bringen. Ausdauersportarten wie Radfahren, Langlauf aber auch Schwimmen, die den gesamten Organismus beanspruchen, sind als Ausgleich zur Arbeit ideal.