944 Artikel für deine Suche.

Tipps für ein erfolgreiches Videointerview

Veröffentlicht am 24.06.2021
Tipps für ein erfolgreiches Videointerview
Auch im Personalbereich schreitet die Digitalisierung voran, wo inzwischen ein grosser Teil der Vorstellungsgespräche als Videointerview geführt werden. Das stellt Bewerber und Jobsuchende vor einige Herausforderungen, was für die Technik, das Auftreten und den Inhalt gleichermassen gilt. Wie Sie vor der Kamera überzeugen, und worauf Sie achten sollten - informieren Sie sich hier!
Was sind die Besonderheiten eines Videointerviews? 
Formal handelt es sich bei einem Videointerview um ein digitales Vorstellungsgespräch. Das bedeutet, dass Sie dem Personaler nicht persönlich gegenüber sitzen. Stattdessen führen Sie das Personalgespräch über den Computer, ein Tablet oder ein Notebook. Abgesehen von den technischen Rahmenbedingungen, die Sie jedoch schnell erlernen können, bietet das Videointerview sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer Vorteile. Beide sparen vor allem Zeit, da eine Anreise entbehrlich ist. Ausserdem hilft das Videointerview, selbst grosse Distanzen zu überbrücken. Regelmässig werden Sie vom Arbeitgeber mit einem Link eingeladen. In der dazugehörigen E-Mail erfahren Sie auch den Zeitpunkt des Gesprächs sowie den Namen Ihres Gesprächspartners. Bei der verwendeten Software handelt es sich beispielsweise um Microsoft Teams, Skype, Apps Zoom, Google Meet oder GoToMeeting.
 
Vorbereitung auf das Videointerview 
Die Vorbereitung auf das Videointerview entspricht im Wesentlichen der des persönlichen Vorstellungsgesprächs. Insoweit sind die Grundregeln identisch: 
  1. Recherchieren Sie alle möglichen Informationen zum Unternehmen.
  2. Informieren Sie sich über die ausgeschriebene Stelle und den möglichen Aufgabenbereich.
  3. Trainieren Sie die Selbstpräsentation, indem Sie beispielsweise mehrere Proben und eine Generalprobe im professionellen Outfit abhalten.
  4. Bereiten Sie sich auf mögliche Fragen vor und formulieren Sie die entsprechenden Antworten.
  5. Fertigen Sie ein Profil Ihrer Stärken und Schwächen an und begründen Sie diese anhand von Beispielen.
  6. Suchen Sie nach passenden Beispielen in Ihrem Leben, die Ihre fachliche Kompetenz sowie Ihre Berufserfahrung belegen.
 
Videointerview: Vorbereitende Massnahmen
 
Vor dem Videointerview geht es um die vorbereitenden Massnahmen beziehungsweise um die Rahmenbedingungen, die mitentscheidend sind für den Erfolg eines Videointerviews.
 
1. Technische Voraussetzungen 
Prüfen und testen Sie das technische Equipment. Dazu gehören insbesondere das Mikrofon, eine Webcam und die WLAN-Verbindung. Von minderer Qualität ist die Verwendung beispielsweise des Mikrofons oder der Webcam des Computers. Professioneller sind externe Geräte, die unter anderem Geräusche herausfiltern und die Sprach- beziehungsweise Bildqualität deutlich verbessern.
 
2. Atmosphäre und optische Rahmenbedingungen 
Sorgen Sie dafür, dass Sie während des Videointerviews absolut ungestört sind. Dazu gehören alle möglichen Störquellen wie Familienangehörige, aber auch das Handy, das abgeschaltet wird. Fenster und Türen werden geschlossen. Auch die Beleuchtung ist massgeblich für die Qualität des Videointerviews. Im Idealfall arbeiten Sie mit drei Lichtquellen, der sogenannten 3-Punkt-Ausleuchtung. Der Hintergrund sollte mit Ihrer Kleidung harmonieren und keinerlei Ablenkung bieten, zum Beispiel ein aufgeräumtes Bücherregal oder eine Wand. Dazu gehört auch, dass Sie den perfekten Bildausschnitt wählen, was Sie vorab ausprobieren sollten. Die Kamera sollte auf Höhe Ihrer Augen positioniert werden, die sich im Idealfall im oberen Drittel des Bildes befinden. Das funktioniert mit einem Stativ und notfalls auch mit einem Bügelbrett.
 
3. Dresscode 
Entscheiden Sie sich für die Kleidung, die Sie auch bei einem persönlichen Vorstellungsgespräch im Unternehmen tragen würden. Achten Sie darauf, dass die Kleidung nicht zu eng ist und Sie beim Sprechen oder bei Bewegungen nicht einschränkt. Trainieren Sie vorab eine dezente Körpersprache sowie eine aufrechte Haltung.
Der Vorteil des Videointerviews besteht darin, dass Sie Ihre Unterlagen auf dem Schreibtisch so platzieren können, dass Sie gegebenenfalls einen Blick hineinwerfen können. Sie können auch Spickzettel rund um den Computer, als Gedächtnisstütze an der Wand oder für Notfälle anbringen.
 
Videointerview: Es geht los!
 
Es ist normal, vor einem Vorstellungsgespräch nervös zu sein. Gleiches gilt auch für das Videointerview. Dadurch erfahren Sie einen Adrenalinschub, der Ihre Konzentration nachhaltig fördert. 
  • Trinken Sie vorab ausreichend Wasser, um einen trockenen Mund zu vermeiden und die Stimmbänder zu lockern. Für alle Fälle sollte auch während des Videointerviews ein Glas Wasser in greifbarer Nähe sein.
  • Es kann sinnvoll sein, sich während des Gesprächs Notizen zu machen. Wenn Sie beispielsweise eine Frage haben, die Sie zu einem späteren Zeitpunkt stellen. Das signalisiert Interesse und zeigt, dass Sie aufmerksam zuhören.
  • Schauen Sie in die Kamera und nicht auf den Bildschirm. Direkter Blickkontakt wirkt offen und ehrlich und schafft Vertrauen. Platzieren Sie einen Post-It mit Smiley neben der Kamera, der Sie daran erinnert zu lächeln, wenn es passt.
  • Achten Sie während des Gesprächs auf Ihre Sprache. Sprechen Sie langsam, klar und deutlich. Achten Sie auf ein normales Sprechtempo sowie auf Ihre Stimmlage.
 Je häufiger Sie ein Videointerview vorab trainieren und von einem unabhängigen Dritten begutachten lassen, umso routinierter werden Sie agieren, wenn der entscheidende Moment gekommen ist.