953 Artikel für deine Suche.

Gedächtnistraining - Fitness für das Gehirn

Veröffentlicht am 25.10.2021
Gedächtnistraining - Fitness für das Gehirn
In Zeiten, in denen die digitale Technik und mobile Endgeräte immer häufiger das Organisieren und Denken abnehmen, wird es zunehmend wichtiger, das Gedächtnis zu trainieren. Dafür gibt es verschiedene Methoden und Techniken. Welche das sind - wir haben die wichtigsten für Sie zusammengefasst. 
Gedächtnistraining und Mnemotechniken: So funktioniert die Merkfähigkeit 
 
Um den Sinn von Gedächtnistraining und Mnemotechniken zu verstehen, ist es wichtig, die Funktionsweise des sich Erinnerns zu kennen. Unabhängig davon, ob wir im Wachzustand sind oder schlafen - unser Gehirn speichert unablässig Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen, die in der Summe das Gedächtnis bilden. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk aus Nervenzellen, die im Gehirn breite Datenautobahnen oder auch feine Verästelungen bilden. Wie lange die Erinnerung anhält, hängt davon ab, wie tief sie verankert ist. Manche bleiben zwei Sekunden im Ultrakurzzeitgedächtnis, während das Arbeitsgedächtnis oder Kurzzeitgedächtnis in der Lage ist, rund sieben Gedanken bis zu zwanzig Minuten zu speichern. Informationen, die aus Gründen der Dringlichkeit oder Wichtigkeit länger gespeichert werden müssen, werden im Langzeitgedächtnis gespeichert. 
 
Entscheidend für die Merkfähigkeit sind multiple Gedächtnisstützen, die mithilfe von Gedächtnistraining und Mnemotechniken trainiert werden können. Insoweit ist Auswendiglernen wenig effektiv. Stattdessen kommt es darauf an, neu Gelerntes mit vorhandenem Wissen zu verknüpften, und es beispielweise in Verbindung mit Geschichten, Bildern, Gefühlen und Sinneseindrücken zu manifestieren. 
 
Was sind Mnemotechniken, und wie funktionieren sie? 
Mnemotechniken zeichnen sich dadurch aus, dass Merkhilfen, sogenannte Eselsbrücken, entwickelt werden. Beispiele sind Grafiken, ein Merksatz oder ein Schema. Dabei handelt es sich um kleinere Merkhilfen, wobei zu den Mnemotechniken auch komplexe Systeme gehören. Dadurch ist es möglich, sich an Listen von Tausenden von Zahlen und Wörtern sowie an Buchinhalte zu erinnern, die im Langzeitgedächtnis gespeichert werden. Möglich ist das durch Rekonstruktionspläne, mit denen die zu erinnernden Inhalte an externe Strukturen geknüpft werden. Nachfolgend einige Beispiele für die Anwendung beliebter und wichtiger Mnemotechniken. 
 
1. Die Routenmethode 
Die Routenmethode, die auch Loci-Methode genannt wird, kann in Innenräumen oder auch in Außenbereichen trainiert werden. Wählen Sie im Freien oder in einem Innenraum zehn markante Punkte aus, die Sie in mehreren Wiederholungen und immer in derselben Reihenfolge ablaufen. Beispiele sind der Schreibtisch, ein Esstisch, das Bett und das Sofa im Innenbereich, während markante Punkte im Außenbereich eine Parkbank, ein dicker Baum, ein Teich, eine Statue oder ein bestimmtes Gebäude sein können. Verbinden Sie mit den Punkten Zahlen oder Begriffe, die Sie sich merken möchten. Um die Daten später abrufen zu können, müssen Sie im Geiste die gewählte Route abschreiten. 
 
2. Eine Geschichte erfinden oder einen Merksatz entwickeln 
Binden Sie die Zahlen, Wörter oder Informationen, die Sie sich merken möchten, in eine von Ihnen erfundene Geschichte oder in einen Merksatz ein. Sich an eine bildhafte Geschichte oder an einen Merksatz zu erinnern, fällt leichter, als Fakten auswendig zu lernen. Ein Beispiel ist der Merksatz: "Mein Vater erklärt mir jeden Stern unseres Nachthimmels", mit dem sich die Planeten am Himmel einfach und schnell einprägen lassen, nämlich Merkur, die Venus, die Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Gleiches gilt für Zahlen, indem Sie beispielsweise eine längere Zahl oder Nummer in kleinere Pakete aufteilen und mit Namen versehen. Ein Beispiel für die Zahl 0072412011212091998, für die Sie diese Merkhilfen verwenden, zum Beispiel 007 für James Bond, 2412 für Weihnachten, 01 für den Monat Januar, 12 für die Geisterstunde, 1209 für den Geburtstag Ihrer Mutter und 1998 für das Geburtsjahr Ihrer Schwester. 
 
3. Zahlenfolgen merken mit dem Zahlen-Symbol-System 
Dazu ordnen Sie den Zahlen von 0 bis 9 bestimmte Symbole zu, beispielsweise für die Zahl 1 eine Kerze, für die Zahl 2 Zwillinge, für die Zahl 3 Drillinge, für die Zahl 4 ein vierblättriges Kleeblatt, für die Zahl 5 eine Hand, für die Zahl 6 einen Würfel, für die Zahl 7 die sieben Zwerge, für die Zahl 8 die Unendlichkeit, für die Zahl 9 den Monat September und für die Null einen Ring. Müssen Sie sich Zahlenreihen oder einen Pincode merken, bringen Sie die ausgewählten Symbole in die richtige Reihenfolge. 
 
Gedächtnistraining: Übungen und Spiele 
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Gedächtnis zu trainieren. Schreiben Sie beispielsweise einen Einkaufszettel offline oder online, den Sie während des Einkaufs nicht nutzen, sondern erst kurz vor dem Bezahlvorgang kontrollieren. Wenn Sie einen Text oder ein Buch online oder offline lesen, fassen Sie einzelne Textpassagen mit eigenen Worten zusammen. Trainieren Sie Ihr Gedächtnis mit Intelligenztests. Hier finden Sie zahlreiche Übungen, zum Beispiel Zahlenreihen, Wortreihen und Wortergänzungen, Rechenaufgaben und Konzentrationsübungen. Aber auch das Auswendiglernen von Gedichten, Lieder- oder Songtexten, fremde Sprachen beziehungsweise Vokabeln lernen oder Spiele - online oder offline - wie Memory und Puzzlen schärfen die Konzentrationsfähigkeit, die Denkleistung und die Merkfähigkeit.